Manipulator Fahrzeug V1000

„The Modular way“ oder wie der A1000 auf Reisen geht!

Bis jetzt war der Kraftmanipulator A1000 immer verbunden: an einer Kranbrücke, auf dem Boden oder an der Wand. Jetzt hat er Laufketten und ist nun frei! Seine Lieblingsspielfelder sind anspruchvolle Gelände, Steigungen, Gefälle und Treppen, sowohl drinnen als auch draußen. Er fühlt sich wohl, wo andere sich unwohl fühlen.

Das Fahrzeug V1000 wurde speziell für die Nuklearindustrie entwickelt. Dafür wurden strahlenbeständige Komponenten und leicht dekontaminierbare Oberflächen benutzt. Deshalb eignet sich der V1000 auch für die Chemie und die Öl- und Gasindustrie. (offshore / onshore)

Sein Fahrgestell ist stabil und flexibel. Sie haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Größen und Antriebsystemen. Bei der Ausstattung stehen Ihnen maßgeschneiderte Module und Werkzeuge zur Verfügung. Der Handhabungsarm des Fahrzeugs ist von der Baureihe Typ A1000. Daher passen die Zubehöre vom A1000 zum V1000, wie zum Beispiel Greifer, Schaufeln und Werkzeuge. In seiner Standardvariante wird der V1000 mit einem 7-achsigen Arm und einer Handhabungskapazität von 100 kg geliefert.

Modularität wird beim V1000 mit einem großen „M" geschrieben. Sie können den Arm, die einzelnen Armelemente und das Elektronikmodul einfach und schnell wechseln. Dafür brauchen Sie kein Spezialwerkzeug.

Wie jedes ferngesteuerte Gerät wird der V1000 mit einer kabellosen Steuerung geliefert. Eine mit Kabel verbundene Steuerung ist auch möglich. Die einfache Gestaltung ermöglicht eine intuitive Bedienung, auch wenn Sie das erste Mal mit dem Fahrzeug fahren.

Die interne Batterie bringt es bis zu einer Autonomie von 3 bis 13 Stunden. Alternativ ist eine Stromversorgung über Kabel möglich. Der Wechsel von einem kabellosen System zu einem Kabelsystem ist schnell erledigt. Dabei wird nur das Elektronikmodul ohne Kabel durch ein Elektronikmodul mit Kabel ausgetauscht.