Zertifikat von der JSME

Wälischmiller erhielt in Japan das Certificate of Merit for Outstanding Contribution

Im November 2015 wurde Wälischmiller Engineering das “Certificate of Merit for Outstanding Contribution” für ihr Engagement und ihren langjährigen Beitrag in der Entwicklung von Remote Handling Equipment für die Wiederverarbeitung von Nuklearbrennstoff von der Japan Society of Mechanical Engineers verliehen.

Das Vergabegremium, die Division 8 Power & Energy Systems, lobte das kontinuierliche Engagement von Wälischmiller Engineering in der Entwicklung von Remote Handling Technik und stellte dar, wie HWM in den 1970er die ersten Manipulatoren an JAEA (CPF-Facility) geliefert hat und anschließend weitere Manipulatoren entwickelte, die erfolgreich in Rokkasho eingesetzt wurden und werden. Diese Geräte werden für ihre Verlässlichkeit und ihre elegante mechanische Konstruktion gelobt. Positiv wird weiterhin erwähnt, dass HWM kontinuierlich weitere Entwicklungen wie den Roboterarm A1000S oder den Doppelarm-TELBOT® vorantreibt. Die JSME hofft, dass die Kompetenz von Wälischmiller Engineering im Remote Handling Bereich auch bei den Rückbauarbeiten in Fukushima zum Einsatz kommt.

Die Japan Society of Mechanical Engineers ist eine wissenschaftliche Gemeinschaft, gebildet aus Universitäten, Unternehmen und Regierungseinrichtungen. Ihr Ziel ist der Austausch von technologischen Informationen und Wissen. JSME ist ein dynamischer Wegbereiter für neue wissenschaftliche und technische Ideen und Aktivitäten. Die Gemeinschaft bietet fachübergreifende Versammlungen für Ingenieure und Wissenschaftler an.

http://www.jsme.or.jp/English/about.html