Willkommen bei Wälischmiller Engineering

Ihr Hersteller von Manipulatoren und Handhabungssystemen für die Nuklear- und Chemieindustrie.

 

Manipulatoren für ITER

Wälischmiller liefert Fernhantierungssystem für ITER

Markdorf, Deutschland (18 Mai 2015) - Wälischmiller Engineering hat einen Auftrag von Fusion For Energy (F4E) für die Entwicklung und Lieferung des Fernhantierungssystems für die Neutral Beam Cell in dem Fusionsreaktor ITER in Cadarache, Südfrankreich erhalten.

F4E ist die zuständige Organisation der Europäischen Union für den Beitrag Europas zu ITER - das weltweit größte Fusionsenergieprojekt.

Dieser Vertrag beweist, dass Wälischmiller Engineering ein verlässlicher Partner und ein anerkannter Lieferant für Manipulatoren und Fernhantierungslösungen ist.

„Wir sind stolz diesen Auftrag gewonnen zu haben und freuen uns eine wichtige Rolle in der Entwicklung von zukünftigen Nukleartechnologien zu spielen.“ sagte Claudia Reich, Geschäftsführerin von Wälischmiller Engineering GmbH.

Das Fernhantierungssystem im Neutral Beam Cell ist entscheidend für den Erfolg von ITER. Nur so kann die technische Machbarkeit der Kernfusion als zukünftige Energiequelle demonstriert werden.

Die Neutral Beam-Injektoren werden zum Aufheizen des Plasmas im Inneren des Reaktors benutzt. Erst wenn dies heiß genug ist, kann eine Fusion stattfinden. In den zwischen Zeiten, wenn kein Plasma erzeugt wird, müssen die komplexen internen Systeme dieser Maschinen, die jeweils die Größe eines Busses haben, vollständig fernhantierbar gewartet, repariert und ersetzt werden, was die Aufgabe des Neutral Beam Remote Handling System ist.

Amec Foster Wheeler wird dieses Projekt als Hauptunternehmen mit den spezialisierten Subunternehmen, CCFE - Culham Centre for Fusion, der Britische Nationale Fusionslabor (Fusion National Laboratory), Reel SAS in Frankreich, Wälischmiller Engineering GmbH in Deutschland, Hyde Group in UK, Capula in UK, VTT der technische Forschungszentrum in Finnland, TUT - Tampere University of Technology, Finland und “KU Leuven – MAGyICs” in Belgien führen.

Produktneuheiten

Weitere News